Polaroidmotive aus dem zauberhaften Gütersloh

Gütersloh – eine unterschätzte Stadt

Gütersloh ist die schönste Stadt der Welt.
Wer etwas anderes behauptet lügt oder war schonmal woanders.

Tatsächlich wird die Dalkemetropole oft unterschätzt. Viele glauben, Gütersloh bestünde nur aus gesichtslosen Betonbauten. Das stimmt natürlich nicht! Es gibt ebenso viele gesichtslose Klinkerbauten ...

Und in Wirklichkeit — man glaubt es kaum — ist die Stadt voller sehenswerter Baudenkmäler, die nicht nur zwei Weltkriege, sondern sogar die Innenstadtsanierung der 1970er Jahre überlebt haben.

Überraschende Idylle

Wer noch nie in Gütersloh war, wird überrascht sein vom malerischen Fachwerkring um den Alten Kirchplatz oder vom drittschönsten Stadtpark Deutschlands. Und auch wer aus Gütersloh „wechkommt", wird manches Pättken (neu) entdecken, einen der Wege, die – von Unwissenden unentdeckt – zwischen den Gärten in der City verlaufen.

Gütersloh, das ist mehr als Bertelsmann und Miele. Es ist eine Pumpernickel-Produktionsstätte von Weltrang, Standort eines der verwirrendsten Parkleitsysteme der Republik, Heimstadt eines deprimierend erfolglosen Fußballvereins — vor allem aber ist es Schauplatz kurzweiliger Stadtführungen ...

Karstadt Gütersloh 
Altes Amtsgericht Gütersloh am Berliner Platz